Frau Holle entfesselte all ihre Pracht über die Hügel und Felder der Schweizerischen Eidgenossenschaft. So verwandelte sich die grüne Schweiz in eine weisse Schönheit, wie eine junge Braut.
Alle Fotografen wollten das dokumentieren und verewigen diese Schönheit, die einmal in zwanzig Jahren kommt und das war vor zwei, fünf, acht … Jahren.
Wir haben uns mit digitalen, analogen Kameras, mit Stativen, ohne Stative, mit Filtern, mit dem ganzen Arsenal für „Zeichnen mit Licht“, aber ALLI mit warmen Kappen und Handschuhen …
Als Fotoliebhaber und Hobbyfotograf vergleiche ich meine Fotos natürlich SOFORT mit den Fotos, die auf Facebook, Instagram, „& Co“ verbreitet werden.
Und mir wird sofort klar, dass meine Fotos in Bezug auf Schönheit zur dritten oder vierten Reihe gehören … 
Anhand der in den oben genannten sozialen Netzwerken eingereichten Fotos kann Man (genauer gesagt jemand, der von Foto etwas versteht) feststellen, dass es drei oder vier Arten von Fotografen gibt. Durch Welt reisende, „Rentner“, Photoshop-er oder solche, die eine Mischung aus zwei vorherigen Gruppen sind.
Ehrlich gesagt tut es mir leid, mich als „Mitglied“ der ersten Gruppe von „Durch Welt reisende“ zu fühlen.
Ich möchte gern in der zweiten Gruppe der „Rentner“ sein, nicht als Rentner in den Ruhestand und 65 Jahre und älter ist, sondern als Rentner, der den ganzen Tag Gottes zur Verfügung hat. Auch wenn nur für die Fotografieren wäre …
In Gruppe Photoshop-er kann man leicht sein. Ich habe auch diese Photoshops in verschiedenen Ausführungen. Aber ich benutze sie, wenn die Fotos trotz eingeschaltete Wasserwaage etwas schief sind. Oder wenn die Weissabgleich der Kamera mit natürlichen Farben „nicht einig“. Und um das Licht ein wenig aufzuhellen oder anzupassen (normalerweise mache ich mit die Kamera etwas dunkleres Foto … Ich fotografiere mit ein Drittel oder zwei Drittel Blenden dunkler als von der Kamera „empfohlen“).
Die Fotos aus der Gruppe der Photoshopter sind wirklich wunderschön und rufen Emotionen hervor und machen die Welt so, wie wir sie sehen und erleben wollen. Aber manchmal führen uns Illusionen in die falsche Richtung. Mit der Zeit werden diese „Bilder“ in unser Unterbewusstsein eingraviert und dann denken wir, dass die Welt so ist wie auf „Instagram“!
NEIN, Gogo wird ein “ Durch Welt reisende“ bleiben, der echten Schönheiten vermittelt, wie er sie mit seinem Auge sieht, bevor er einen „klick“ macht.
NEIN, ich werde nicht böse sein, wenn meine Fotos nicht ein Dutzend „Likes“ haben, weil ich nicht für „Likes“ fotografiere, aber ich muss zugeben, dass ein „Like“ von einigen Leuten für mich wie hundert bedeutet, die jemand von “Freunden“ bekommt von welche nicht mal di Namen kennt!